Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d300762426/htdocs/gsfg/wordpress/wp-content/themes/anaglyph-lite1-4/includes/admin/libs/metaboxes/init.php on line 756
Lindnerhof Wetterschutzbekleidung SpezKr – GERMAN SF GEAR

Blog Listing

Lindnerhof Wetterschutzbekleidung SpezKr

Wetter kann man nicht machen, trotzdem ist es immer da. Angesichts dieser Tatsache besitzen Spezialkräfte zumeist ein ganzes Arsenal an Bekleidung um in unterschiedlichsten Klimazonen einsatzfähig zu sein und sich an jede Wetterlage ideal anzupassen. Der neuste Teil im Kälteschutzbekleidungssatz der Bundeswehr Spezialkräfte ist dabei die Wetterschutzbekleidung. Anfang 2015 wurde mit der Beschaffung des Wetterschutzes durch die LHBw begonnen und 2016 konnte das erste Los von Lindnerhof-Taktik geliefert werden. Neben der neuen Einsatzkampfbekleidung SpezKr baut Lindnerhof-Taktik damit sein Repertoire im Bereich First Line Bekleidung weiter aus.

Verpackung und Lieferumfang

Lieferung

Label

Label der Überjacke und Überhose mit dem Auftrag- nehmer Lindnerhof-Taktik GmbH.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wetterschutzbekleidung wird von der LHBw getrennt in Überjacke und Überhose ausgegeben.
Hose und Jacke besitzen somit je nach Größe eine separate ASD Nummer.
Verpackt ist beides zusammen mit weiterem Zubehör (Packsack und Suspenders) in Kunststoffbeuteln.

Suspender

Die Überhose ergänzt LHT, als Vertriebspartner von Arc’teryx, mit Suspenders aus der LEAF Reihe.

packsack

Der Überjacke liegt ein Packsack aus Meshgewebe mit einem Boden aus 3-Lagen Laminat bei.

packsack2

Packmaß der Wetterschutz- bekleidung im Vergleich zur Kälteschutzjacke SpezKr von Carinthia.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Obwohl der Packsack nur der Überjacke beiliegt ist er für die gemeinsame Unterbringung von Jacke und Hose (inklusive der Suspenders) geeignet.
Das Packmaß des gesamten Wetterschutzes ist mit ca. 17×20 cm relativ klein (Größe L).
Durch das weiche Meshgewebe des Packsackes ist allerdings nur eine geringe Kompression des Inhaltes möglich.

 

Einsatzzweck

ModellblattIm Kälteschutzbekleidungssatz SpezKr waren bis jetzt verschiedenste Kleidungschichten vorhanden. Von Unterwäsche über eine Daunenjacke bis hin zur Kälteschutzjacke und Hose. Allerdings dient diese Bekleidung lediglich der Isolation und besitzt nur eine geringe Widerstandsfähigkeit gegenüber Nässe. Als Ergänzung zum Schutz vor Regen oder Schnee stand bis dato die Nässeschutzbekleidung SpezKr und der Unterziehnässeschutz SpezKr zur Verfügung. Die Nässeschutzbekleidung Spezkr ist dabei eine Hardshell Bekleidung die auch im Hochalpinen Einsatz als oberste Schutzschicht dienen kann. Das unterziehen von dicker Kälteschutzbekleidung ist allerdings nur bis zu einer gewissen Menge möglich. Besonders wenn man Einsatzkampfbekleidung und Kälteschutzbekleidung kombiniert wird es schnell eng. Als leichter Regenschutz, mit geringem Packmaß, fand zumeist der Unterziehnässeschutz SpezKr seinen Einsatz. Dieser wurde häufig nicht unter der Einsatzkampfbekleidung getragen sondern einfach übergezogen. Die Materialien des relativ dünnen Unterziehnässeschutz sind für die Belastungen der obersten Kleidungsschicht allerdings nicht ideal, so dass steiniger Untergrund oder Dornenbüsche sehr leicht zu Löchern im Laminat führen können.

Angesichts dieser Tatsachen wurde ein drittes Nässeschutzkonzept namens „Wetterschutzbekleidung“ entwickelt welches die fehlenden Möglichkeiten im Kälteschutzbekleidungssatz ergänzen soll und dabei auf die weitere Bekleidung abgestimmt ist.

 

Front1 Back1 Front3

Der Wetterschutz ist als Überwurf designed und soll somit ähnlich eines Ponchos über ALLES gezogen werden was gerade getragen wird.
Was besonders an der Überjacke und ihrer Zugriffsöffnung für Tragesysteme gut zu sehen ist. Im weiteren Gesamtaufbau ist das Konzept einfach gehalten, so dass der Fokus wirklich nur auf dem Nässeschutz liegt. Taschen oder weitere Eingriffe sind nicht vorhanden. Als Material wird ein dünnes 3-Lagen Laminat, mit einem RipStop Polyamid Oberstoff im 5 Farben Tarndruck verwendet. Der Oberstoff ist dabei nahezu identisch zur Kälteschutzbekleidung Spezkr von Carinthia. Durch den RipStop Oberstoff ist das Laminat des Wetterschutzes, im Vergleich zum Unterziehnässeschutz, um einiges wiederstandsfähiger.

hose1 hose2 hose3

Bei der Wetterschutzhose handelt es sich um eine beidseitig zu öffnenden Überziehhose mit 2 Taschen auf den Oberschenkeln. Die 2-Wege Reißverschlusse, zum öffnen der Beinseiten, lassen sich allerdings nicht aushaken. Somit muss man sein Schuhwerk unten in die Beine einfädeln. Dank eines weiten Hosensaums ist dies auch mit Bergstiefeln ohne größere Probleme möglich. Als Hosenträger hat Lindnerhof Arc’teryx LEAF Suspenders verwendet die an Gummischlaufen eingehängt werden (bekannt von Arc’teryx LEAF Produkten). Die Verwendung von Arc’teryx Elementen ist ja bereits bei der neuen Einsatzkampfbekleidung SpezKr zu sehen. Verstärkungen im Knie- oder Fersenbereiches der Hose gegen Abrieb sind nicht vorhanden.

 

Größe, Maße & Schnitt

Größentabelle Größentabelle2

Der Wetterschutz wird in den Größen XS-XXL ausgegeben, wobei bereits Größe L für eine Person mit ca. 1,90m Körpergröße geeignet ist.
Durch das Konzept als Überwurf sind Jacke wie auch Hose sehr weit geschnitten und bieten somit den nötigen Platz für die Unterkleidung.

Vergleich1 Vergleich2

Im Größenvergleich der Wetterschutzjacke (Größe L) mit einer Nässeschutzjacke (Größe L) und einem Unterziehnässeschutz (Größe XL) wird deutlich um wie viel voluminöser der Schnitt des Wetterschutzes ist. Die Ärmellänge ist ebenfalls um einiges größer was sich aber durch das unterziehen von Kleidung ausgleicht.

Jacke1 jacke4 jacke2 jacke3

In den oberen Bilder kann man sehen wie die Überjacke in Kombination mit Unterkleidung und einem Chestrig Tragesystem am Körper sitzt.

(Größe: 1,92m / Spannweite: 2,00m)

Unterkleidung/Tragesystem:
  • Unterziehhemd
  • Polartec Fleecejacke
  • Einsatzkampfjacke Tropen mit Taschenfüllung
  • LHT Chestrig zweiteilig
  • 4x Multikalibermagazintaschen mit aufgesetzter Tasche für Signal Rauch
  • MBITR Tasche
  • 1x Mehrzwecktasche / 1x MZRV schmal / 1x MZRV Waagerecht

Die Bewegungsfreiheit der Arme ist auch mit Tragesatz noch sehr gut, nur an den seitlichen Mehrzwecktaschen des Chestrigs spannt die Jacke etwas. Ein Schutz der Oberbekleidung und des Tragesatzes ist nahezu komplett gegeben. Lediglich die Einsatzkampfjacke kann im unteren Bereich nicht ganz abgedeckt werden, was an dem runden Ausschnitt im unteren Bereich der Jacke liegt. Das verwenden von Plattenträgern unter dem Wetterschutz ist ebenfalls möglich, problematisch sind dabei hauptsächlich Taschen (Wasserblasenträger) auf dem Rücken und Mehrzwecktaschen an den Seiten. Die Kombination aus Einsatzkampfbluse/Combatshirt mit einem „low-profile“ Plattenträger passt durchaus bequem unter den Wetterschutz.

kaputze2 kaputze1

Bei der Kapuze geht die Passform über den eigentlichen Kopf hinaus und es wird somit ermöglicht einen Gefechtshelm unter der Kapuze zu tragen.
Möglichkeiten zum einstellen oder zuziehen der Kapuze gibt es jedoch nicht.

Set Hose5

Im Bild zu sehen die Passform des Wetterschutzes mit Unterbekleidung in Form von Woolpower Unterwäsche und der Kälteschutzjacke /-hose SpezKr. Die Abstimmung zwischen Wetterschutz und der Unterbekleidung ist dabei gut gelungen. Nur die Länge der Überhose ist bei Größe L und einer Körpergröße von 1,92m schon grenzwertig. Hierbei sollte man, je nach Körpermaß, die Hose eine Nummer kleiner als die Jacke wählen.

 

Features

Arm1 Arm2

An beiden Ärmeln befinden sich Daumenschlaufen aus Hosengummi um diese am Arm zu fixieren.
Alternativ kann man diese auch als „Bündchen“ um das Handgelenk führen.

Front2 Front5 front4

Bild1: Die Frontöffnung für Tragesätze verfügt neben einem 2-Wegereißverschluss auch über eine gepolsterte Lasche zum Händeln der „Klappe“.

Bild2: Da auf die Ecken der Frontöffnung, je nach Unterkleidung und eventuellen Tragesatz, erhebliche Kräfte einwirken können wurden diese mit einer Niete verstärkt.

Bild3: Am Bund der Überjacke befindet sich beidseitig ein Gummizug mit Zipper, die einzige Einstellmöglichkeit der Jacke.

hose4 hosentasche hosentasche2

Bild1: Der Hosenbund kann auf beiden Seiten in 2 Stufen eingestellt werden, dargestellt ist die engste Position. Die Haken ähneln dabei sehr den Suspenders von Arc’teryx.

Bild2: Die Fronttaschen der Hose sind ca. 17x20cm groß und flach aufgenäht. Verschlossen werden sie mit jeweils einem Klettstreifen und Druckknopf.

Bild 3: Eingriff mit Reißverschluss in die Hosentaschen der Unterbekleidung.

Jacke-offen1 jacke-offen2 jacke-offen3 jacke-offen4

Das wahrscheinlich Interessanteste im Konzept des Wetterschutzes ist die Frontöffnung der Überjacke. Mit einer Breite von ca. 16-18 Molle-Reihen hat man Zugriff auf etwa 6 Taschen. Zum öffnen der Front gibt es zwei Varianten je nachdem ob es schnell gehen muss ober nicht. Bei Variante eins werden die Zipper einfach einzeln aufgezogen, wie bei einem Reißverschluss üblich. Variante 2 ist die schnelle Fassung um innerhalb von weniger Sekunden Zugriff auf seinen Tragesatz zu erhalten. Dafür werden die beiden Zipper rechts und links neben der Zuglasche positioniert, so dass der Reißverschluss etwa 6cm geöffnet ist. Nun kann man die Klappe mit einem Zug an der Lasche öffnen. Es ist wichtig das der Reißverschluss dafür nicht komplett verschlossen ist! Mit geschlossenem Reißverschluss lässt sich der Totpunkt nicht überwinden! Die Klappe wird nach dem öffnen nach innen gefaltet und zum schließen durch die Zuglasche wieder herausgezogen.

 

Vergleich

Ähnliche Produkte sind auf dem freien Markt in verschiedenster Form zu finden. Die Crye Halfjak Jacke bietet z.B. auch Zugriff auf das Tragesystem ist dabei aber kein vollwertiger Nässeschutz und dient primär der Isolation des Oberkörpers. Andere Hardshell Jacken von Arc’teryx/OTTE/etc. sind nicht ausreichend weit geschnitten um  Helm oder Tragesatz unter ihnen zu nutzen. Was Lindnerhof allerdings nicht abstreiten kann ist die Tatsache das ihr Grunddesign der Überjacke auf dem NFM GARM Rain Anorak beruht (in den USA von Firstspear als Combat Anorak vertrieben). Das Modell von NFM verfügt über zusätzliche Features wie z.B. Ärmelbündchen, eine Rückenöffnung, Möglichkeiten zum einstellen der Kapuze und der Hüftweite, sowie eine verstärkte Schulterpartie. In wie weit diese weiteren Features von Vorteil sind ist zweischneidig. Als Beispiel sind Ärmelbündchen beim tragen mit dicker Unterbekleidung eher hinderlich. Im Gegensatz dazu ist eine riesige Kapuze die man nicht einstellen kann ohne Helm ebenso störend. Auf die korrekte Zipper Position beim Schnellöffnen der Front muss man übrigens auch beim NFM Anorak achten!

 

Fazit

Der Wetterschutz fügt sich gut in seine Aufgabe im Kälteschutzbekleidungssatz SpezKr ein und bietet dabei durch seine Tragesatzfähigkeit eine Funktion die so noch nicht genutzt werden konnte. Lindnerhof Taktik stellt dabei ein sehr gut verarbeitetes Produkt her das ohne zuviel „Schnick Schnack“ auskommt. Lediglich wenige Details könnten noch zugefügt oder besser umgesetzt werden um eine gewisse Lebenszeit der Bekleidung zu gewährleisten. Wie z.B. der einfache Schnitt im Laminat für den Hosenbund, der äußerst anfällig wirkt.

Vorteile

  • Tragesatzfähigkeit
  • Helm unter der Kapuze tragbar
  • stabiles und dünnes 3-Lagen Laminat
  • kleines Packmaß
  • gute Abstimmung auf die Kalteschutzbekleidung SpezKr

Nachteile

  • Hose etwas zu lang für den Größencode
  • schnelles öffnen der Jackenfront nur mit teilweise geöffnetem Reißverschluss möglich
  • fehlende Einstellmöglichkeit der Kapuze zur Benutzung ohne Helm

Preise & Bezugsquellen

Derzeit nicht zivil erhältlich. Informationen ob Lindnerhof den Wetterschutz über HQG vertreiben wird, liegen uns nicht vor.

Die Kosten für ein Set aus Jacke und Hose belaufen sich im Rahmen der LHBw Beschaffung auf ca. 700-800€.

Vergleichsprodukte als Überwurfjacke wie der NFM GARM Rain Anorak/Firstspear Combat Anorak liegen mit ca. 350$ im gleichen Preissegment.

 

Like uns auf Facebook


2 comments

  1. L.Grube
    26. August 2016 at 16:03

    Wieder Super Rewiev . Und Fazit deckt sich mit meiner Ansicht . Durfte die beiden Produkte auch schon Begrapschen .

    Reply
  2. Fred
    30. August 2016 at 22:17

    Top Review! Wenn gleich mich das Konzept nicht wirklich überzeugt – insb. dass die Hose im Gegensatz zur Hose aus dem Nässeschutzsatz SpezKr über keinerlei Abriebschutz an den neuralgischen Stellen (Knie und untere Bein- Innenseite) verfügt, irritiert…

    Reply

Leave a Reply